Home
Idee
Biografie
Forschung
Lehre
Publikationen
Praxis
Kooperationen
flabelli Verlag
Kontakt

Feels like Fabric – Soziologie der textilen Haptik
KTI-gefördertes Forschungsprojekt im Sommer 2015 abgeschlossen


Visualität steht im Zentrum von Kleidung und Textil, Mode entsteht über „Images“,
Vorstellungswelten, noch bevor (bisweilen sogar: ohne dass) auch nur ein einziger Faden
gewebt, ein einziges Ornament gestickt wurde. Mode existiert auf Bildern, in Magazinen und
beim Anblick auf der Straße. Weit subtiler gestaltet sich die Liaison, wenn der Körper auf die
Materialität des Stofflichen trifft und sich die vestimentäre Botschaft über des Menschen
größtes Sinnesorgan – die Haut – entfaltet. Ob Cashmere oder Nylon, Kleidungsstücke
maßgeschneidert oder „Anti-Fit“, Interieurs zum Greifen schön oder Monobloc in Serie:
Immer vermittelt die Haptik ihre untrügliche Botschaft an das Selbst und sein Gegenüber.

Wie alle Sinne, entwickelt sich auch der Tastsinn über die Sozialisierung im Gebrauch.
Seine Wahrnehmungsfähigkeit unterscheidet gesellschaftliche Gruppen, aus ökonomischer
Perspektive auch: Ziel-Gruppen.

Zentrales Differenzierungsmerkmal von im oberen Qualitäts- und Preissegment positionierten
textilen Erzeugnissen ist daher längst nicht nur ihr Aussehen, sondern die unnachahmliche Art,
sie zu spüren. Hier trifft sich das Interesse einer wissenschaftlichen Erschließung des noch
unerforschten Gebiets einer „Soziologie der textilen Haptik“ mit dem Erfahrungsschatz und
dem Anwendungsinteresse der Textilbranche.

Mit Akris, Création Baumann und Zimmerli konnten drei führende Schweizer Unternehmen zur
Kooperation in dem von der KTI geförderten, am Soziologischen Seminar der Universität
St.Gallen angesiedelten Forschungsprojekt gewonnen werden.

Das Projekt wurde im Sommer 2015 abgeschlossen. Auf unternehmerischer Ebene
kommen die Ergebnisse zum Einsatz in der Weiterentwicklung von Unternehmens-
kommunikation und Sortimentgestaltung der kooperierenden Unternehmen.

Buchvernissage „Auf Tuchfühlung"

Am 15. Oktober 2015 wurde die wissenschaftliche Publikation in den Räumen des
exklusiven Einrichtungshauses domus in St.Gallen der Öffentlichkeit vorgestellt:

Kritzmöller, Monika (2015). Auf Tuchfühlung. Soziologie der textilen Haptik.
Düsseldorf: flabelli Verlag


Die Erstauflage präsentiert sich, mit Bezug auf die am Projekt beteiligten
Unternehmenspartner, in vier limitierten Umschlag-Editionen aus Broderie Anglaise (Akris),
Seidentaft (Création Baumann), Spitze (Zimmerli) sowie Paillettenfolie (domus).

Bericht Odilia Hiller in „Ostschweiz am Sonntag". 08.11.2015