Home
Idee
Biografie
Forschung
Lehre
Publikationen
Praxis
Kooperationen
flabelli Verlag
Kontakt
Impressum

Alltagskultur ist das Spiegelbild der Gesellschaft, die sie hervorbringt

Wenn Individualisierungsprozesse in allen Lebensbereichen zu neuen Herausforderungen
führen, liefert eine differenzierte Zeitdiagnostik fundierte Lösungsansätze, denn:
Verstehen – statt „domestizieren“ – ist die Voraussetzung, um kompetent handeln zu können.

In meinem Forschungs- und Beratungsinstitut Trends + Positionen nutze ich die Synergien
einer Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Erforschung von alltagsästhetischen Phänomenen und Trends aus einer sozialwissen-
schaftlichen Perspektive öffnet den Blick auf die Gesellschaft. Aktuelle Entwicklungen lassen
sich in ihrer Wirkungsweise und ihren Konsequenzen interpretieren, Kundenverhalten erklären.
Diese Forschungsergebnisse kommen zum Einsatz in der Unternehmenspraxis, der
beraterischen Begleitung von Institutionen sowie in sozialwissenschaftlich-kritischen Analysen
von Kunst und Kultur.

Zudem werden diese Inhalte in der Hochschullehre an der Universität St.Gallen (HSG),
Schweiz, und im Rahmen von universitären wie auch außeruniversitären Vorträgen einer
breiteren Öffentlichkeit im Sinne eines lebendigen Wissenstransfers weitervermittelt. 


Strukturen in Textil und Architektur bilden in ihrem doppelten Wortsinn einen Schwerpunkt
meiner Arbeit:
Was „zieht uns an“?
Wie „richten wir uns ein“?
Physische Strukturen verkörpern das Muster unserer Sehnsüchte, Leidenschaften,
Selbstverständlichkeiten und Träume.